So generiert man „Stammkunden“

CHOLESTERIN!!!

BLUTHOCHDRUCK!!!

DIABETES!!!

stop-2717058__340

Im alten China wurde der Dorfarzt für das Gesund- Sein der Dorfbewohner bezahlt.

agricultural-1807517__340
Heute sieht es anders aus!
Ein Arzt bekommt nur dann Geld, wenn er Patienten hat.
Wie bekommt er Patienten?
Richtig! Durch Kranke Menschen!

Legitim? Natürlich! … Wenn da nicht das Wörtchen Wenn wäre…

Vorab: Ich möchte hier nicht jeden Arzt nun kritisieren und bemängeln 😉 Bitte beachten!

Immer häufiger wird von den Ärzten, in den Medien und überall für „Vorsorge“- Untersuchungen geworben.
Diverse Bluttest´s etc. werden gemacht und nach der vorgeschriebenen „Messlatte“ ausgewertet.
Auch noch kein Drama,- Jetzt kommt das „Aber“!

!!!ABER!!!

Wie kann es angehen, dass alle paar Jahre die vorgegebenen Werte, ab wann ein Mensch als Patient angesehen werden muss/ kann/ darf kontinuierlich gesenkt werden?

Zumal es ja in den USA inzwischen auch schon „Vor“- Diabetes ( Prä- Diabetes) gibt,- dass bedeutet das Jeder (!) Amerikaner welcher (noch ) nicht an Diabetes erkrankt ist, zur vorstufe gehört!
Um nur ein Beispiel zu nennen.

Hier die Werte- Tabelle aus dem Buch „Die Diagnose- Falle“ 

26910671_1811059432240207_5494213744665884599_o.jpg
Medikamente,- ganz gleich welche, haben IMMER Nebenwirkungen!
Wer eine dieser oder andere Zivilisationskrankheiten diagnostiziert bekommt ist kurz darauf meist ein „chronisch“ Kranker.
Dieser benötigt wiederum ein weiteres Medikament, um die Nebenwirkungen des Ersten auszugleichen.
Und die Katze beißt sich in den Schwanz!

Wenn ihr krank seid, dann scheut euch nicht davor zum Arzt oder Heilpraktikers eures Vertrauens zu gehen.
Allerdings nehmt nicht einfach irgendwelche verschriebenen Medikamente,- weil es gesagt wird!
Hinterfragt die Medis, lest euch AUFMERKSAM den Beipackzettel durch und vergleicht die Inhaltsstoffe!
Informiert euch ob ihr evtl. an eurem Lebensstil etwas verbessern könntet, damit die Werte sich wieder in einem „normalen“ Bereich stabilisieren.

Bei Diabetes Typ II z. B. kann man sehr viel mit der richtigen Ernährung bewirken,- wie mit einer basenüberschüssigen Ernährungsweise.
Dadurch lassen sich die „schlechten“ Werte senken oder sogar gänzlich beheben 😉
Keine Aufforderung dazu das Insulin zu verweigern 😉 Gell, nit falsch verstehen! Aber Insulin,- einmal genommen übernimmt die Arbeit der Bauchspeicheldrüse.
Es ist längst bekannt, dass Menschen die mit Insulin angefangen haben, immer höhere Dosierungen benötigt. Gaaaanz grob und kurz gesagt! Da gehört durchaus noch ein „wenig“ mehr dazu 🙂

Die Natur bietet viele Mittel und Wege, wir müssen uns nur richtig Informieren 😉
Eine sehr gute Anleitung welche ich inzwischen immer wieder zur Hand nehme

csm_Codex_Humanus_1c64376017 Nachfolgend ein paar Videos, welche sich definitiv lohnen anzusehen!

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s