Die Pille- der schleichende Tod?

 

 

Die Pille!

Allzeit bereit, viele Verwendungsmöglichkeiten.
Einfache Anwendung, jeder nutzt sie und sogar das berühmte Pickel- Weg- Wunder aus der Werbung stinkt gegen die Anti- Baby- Pille an.

Daher werden jungen angehenden Frauen auch schon im Alter von 12 Jahren die kleinen Wunder- Drops verschrieben, damit sie ja nicht in der Schule wie ein Streuselkuchen herumlaufen müssen.

Egal ob es sich um Akne dreht oder aber wirklich um den ursprünglichen Zweck die Empfängnisverhütung, irgendwann kommt der Zeitpunkt im Leben es jeden Mädchens, einer jungen Frau: Pille oder welche Alternative?

Die Pille wird überall als erstes und neben dem Kondom als bestes Mittel genannt.

Hier und da werden durchaus auch ein paar Nebenwirkungen angesprochen, aber so wirklich geht keiner drauf ein.

Und seien wir mal ehrlich… wer interessiert sich im Alter von 15 jahren für irgendwelche Beipackzettel und Nebenwirkungen?
Da hat man anderes im Sinn und wir sind jung und die Welt liegt uns zu Füssen.

Nebenwirkungen treffen andere,- aber nicht uns!

Als ich bei meinem Frauenarzt aufgeschlagen bin um mir ebenfalls die Pille verschreiben zu lassen, habe ich lediglich gesagt bekommen, dass ich mir den Beipackzettel durchlesen soll.

Joar, gesagt und nicht getan aus den oben genannten Gründen.

Ich hab schon immer mit Kopfschmerzen jeglicher Art zu kämpfen gehabt. Wetterfühligkeit, bei Stress und was es nicht alles für Auslöser gibt.
Aber noch nie hatte ich Migräne!
Plötzlich war sie da…

Erst leicht, so dass ich sie für meine normalen Kopfschmerzen gehalten habe, dann immer heftiger…
Es hat eine Weile gedauert bis ich überhaupt auf Migräne gekommen bin.

Tja, und was ist nun der Auslöser dafür?

Die Migräne wurde so heftig, dass ich für die Zeit mehr oder minder komplett lahmgelegt war…
Auf der Arbeit muss man halt irgendwie funktionieren, aber wenn einem der Schädel zerspringt.. naja.

Dann ist mir aufgefallen:
„Hey, die hab ich nur zu einem bestimmten Zeitpunkt im Monat!
Genau dann wenn meine Periode anfängt und ich mit der Pille aussetze!“

Frauenarzt drauf angesprochen, folgende Antwort sinngemäss bekommen:
Jo, is normal. Dem Körper fehlt das Hormon (nagelt mich nun nicht auf den Namen fest!) und durch die Pilleneinnahme kann er es nicht mehr herstellen bzw. weiss nicht mehr wie es geht.
Einzige Möglichkeit:
Entweder die Pille durchgehend einnehmen oder aber Diiiieses Hormonpräparat kaufen, für nur 80,-€ das Stk. Reicht einen ganzen Monat! “ *strahl*

ÄÄÄÄÄHM, W T F ???

Verkaufen gehörte eindeutig nicht zu seinen Talenten, aber man kann es ja mal versuchen.

Also, fassen wir zusammen:
Mein Körper kann aufgrund der künstlichen Hormone der Pille die natürlichen Hormone nicht mehr herstellen ist damit praktisch auf „Entzug“ während der Pillen-Pause?
Und als Lösung soll ich entweder das Mittel durchgehend nehmen, welches die natürliche Funktionsweise des Körpers abgestellt hat oder aber ein anderes Hormonpräparat… und welche Nebenwirkungen sollen sich dann bitte daraus ergeben?

Das war der Anfang davon, dass ich mich intensiv mit der Zusammensetzung und den Nebenwirkungen hormoneller Verhütungsmethoden auseinander gesetzt habe.

Krass, welche Auswirkungen so eine kleine unscheinbare Pille haben kann und welche Kreise die ganzen Nebenwirkungen nach sich ziehen!

Fangen wir mal an, vielleicht findet ihr euch da ja auch wieder:

  • Stimmungsschwankungen
  • Wassereinlagerungen
  • Migräne, leicht bis sehr schwer
  • Gelbsucht
  • Bluthochdruck
  • Thrombosen
  • Hirnschlag
  • Herzinfarkt
  • Netzhautthrombosen
  • Sehstörungen
  • Beinvenenthrombosen
  • Lungenarterienembolien
  • Libidoverlust, welcher in schweren Fällen auch nach dem Absetzten chronisch géworden sein kann
  • Depressionen
  • geschwächtes Immunsystem, daraus resultieren Pilzinfektionen, Sinusitis, Angina, Harnwegsinfektionen, Bronchitis, alle Entzündungen können chronisch werden
  • Kopfschmerzen
  • Zwischenblutungen
  • Ausfluss
  • Pilzbefall
  • Osteoporose
  • erhöhter Appetit, verbunden mit Gewichtszunahme, gestresster Blutzucker, begünstigt Diabetes
  • Übelkeit
  • Vitalstoffmangel inkl. Begleiterscheinungen
  • Spannungsschmerzen in der Brust
  • ausbleiben der Regel
  • diverse Krebsarten
  • Leberschädigungen
  • schilddrüsenüber- und Unterfunktionen
  • Gallenstau
  • Müdigkeit
  • Lustlosigkeit
  • chronische Müdigkeit, CMS
  • Diabetes
  • Unfruchtbarkeit
  • Fehlgeburten
  • Gewichtsverlust
  • schlechtere Verträglichkeit von Kontaktlinsen
  • Chloasma (gelblich/ braune Flecken; Kinn, Wange & Stirn
  • Blähbauch
  • trockene scheide
  • Blutungsstörungen
  • Akne
  • begünstigen Zysten an den Eierstöcken
  • „Vermännlichung“; tiefere Stimme, Zunahme der Gesichtsbehaarung
  • Apoplexie

Die meisten Nebenwirkungen kommen schleichend!
Es ist nicht so, das mit einem Schlag tiefste Depressionen auftauchen, nachdem man nun einen Monat die Pille genommen hat.

Die kommen schleichend, irgendwann fällt einem selbst oder den Menschen im Umfeld auf: „Hier stimmt was nicht!“
Aber wer kommt auf die Idee es als Nebenwirkung der Pille zu zuschreiben?
Fälle wo z.b. Beziehungen in die Brüche gegangen sind aufgrund des Libidoverlustes inkl. Stimmungsschwankungen.
Eine Beziehung kann noch so Gut sein, wenn die Frau keine Lust am Sex hat oder gar regelrechten Widerwillen entwickelt…irgendwann hat die Beziehung frustrationstechnisch derart ´nen Knacks weg, dass sie in die Brüche geht!

Das machen 99% nicht!
Nein, es werden dann irgendwelche anderen Medikamente verabreicht, welche wieder Nebenwirkungen haben.
Aber keine Sorge, auch dafür gibt es ein Mittelchen aus dem Chemielabor! 🙂

Und so weiter… und sofort…

Einige Nebenwirkungen können allerdings auch plötzlich und akut auftreten!
Sollte dies der Fall sein, dann gilt es sofort einen Arzt aufzusuchen!
Folgende Nebenwirkungen fallen darunter:

  • Brustschmerzen
  • Migräne/ starke Kopfschmerzen (hätt´ich dat mal damals gewusst …)
  • Sehstörungen
  • Beinschwellungen/- schmerzen
  • Atemlosigkeit, Atemnot
  • Bauchschmerzen „unmittelbar“ nach Einnahme
  • plötzlicher Husten, welcher unter Umständen mit blutigem Auswurf einher geht

Aussage Pharma, Ärztebund und What ever sind allerdings die Vorteile der Pille, also die Empfängnisverhütung so gross, dass sie die Nebenwirkungen aushebeln.
Zumal die Nebenwirkungen ja SOOOOOOOOO selten auftreten….
Joar, wenn man sich selbst nicht beobachtet und auch bei anderen mal nachfragt, dann bekommt man auch von den Nebenwirkungen und ihrer „Seltenheit“ nichts mit!
Es sind derzeit Sammelklagen am laufen gegen bestimmte Pillen- Arten, da hier Frauen nachhaltig geschädigt wurden oder gar daran gestorben sind!
Woooo bitte habt ihr etwas davon in den Medien gehört?
Oder hat euch euer Arzt gesagt, dass auch der Tod durch Pilleneinnahme nicht ausgeschlossen ist?
Klar, die Wahrscheinlichkeit an den schwerwiegenden Nebenwirkungen zu erkranken sind gering…
Aber erwähnen sollte man dies trotzdem oder ist es nicht euer Recht darüber Bescheid zu wissen?

Übrigens:

Pille habe ich natürlich sofort abgesetzt und mir ein anderes „natürliches“ Verhütungsmittel gesucht.
Spirale etc kam für mich nicht in Frage, aufgrund Erfahrungswerte einiger Bekannten die damit nur Probs hatten und einfach der Tatsache dass ich nichts mehr auf unnatürlicher Weise meinem Körper zuführen wollte, sei´s hormoneller Art oder eben „mechanisch“.

Siehe da!

Gleich im ersten Zyklus nach dem Absetzen der Pille hatte ich keine Migräne mehr und es ist bis dato auch so geblieben!
Nicht ein einziges mal mehr!
Ausserdem habe ich diverse andere Veränderungen an mir dann festgestellt psychisch wie auch physischer Natur, die mir im Vorfeld gar nicht aufgefallen sind, aber auf Grund meiner Nachforschungen dann wie Faust aufs Auge gepasst haben bzw. es ist mir wie Schuppen von den Augen gefallen.

Für mich gilt:
NIE WIEDER HORMONELLE VERHÜTUNGSMITTEL!

Holt euch weitere Informationen im Internet, fragt bei Betroffenen nach, sucht nach entsprechenden Facebook- Seiten.
Es gibt inzwischen sehr viele!
Überlegt euch genau was ihr eurem Körper oder dem Körper eurer heranwachsenden Tochter antun wollt!

Meine Alternative könnt ihr hier nachlesen: Mein Daysy & ich – Natürliche Verhütung, ganz einfach!

Advertisements

4 Comments

  1. Typisch für Gegner der Pharmaindustrie, welche sicher oft auch Verbrecher und auf Profit aus sind. Aber jedes Medikament so zu verteufeln ist falsch und totaler Bullshit! Ich habe verschiedene Pillen in meinem Leben genommen und hatte nie Probleme. Auch nie von Freunden davon gehört und auch die Forschung sagt etwas anderes. Die Pille ist eines der verträglichsten Medikamente überhaupt. Einmal nach längerer Einnahme stellte sich heraus dass die Hormone zu viel für mich sind und ich bekam nach zwei Jahren immer beim aufwachen leichte Brustschmerzen. Also umstellen auf ein anderes Präparat und gut ist. Du erwähntest nicht mal auf was du umgestiegen bist. Ich denke das hat auch seinen Grund!!! Wenn solche Nebenwirkungen auftreten liegt es am Frauenarzt das richtige Präparat zu finden. Das ist der Punkt! Es gibt nicht mal Studien zu den Theorien hier. Informiert euch erstmal bevor ihr solche wilden Storys verbreitet!!!

    Gefällt mir

    1. 1. ja, ganz klarer gegner der pharma
      2. hier ist nicht die rede von jedem medikament, sondern rein von der pille!
      3. glückwunsch!! wenn du und dein bekanntenkreis keine nebenwirkungen haben…aber du beschreibst doch auch eine.. deine brustschmerzen 😉
      4. auf was ich umgestiegen bin? NFP in verbindung mit daysy 😉 guckst du unten im text steht drine! gibt nichts mehr unnatürliches!
      5. studien magst haben? google nach! gibt es genug und die sammelklagen sind auch am laufen. in amerika sind etliche nun schon durch und die jeweiligen hersteller müssen schadensersatz zahlen…. für nichts?
      6. bevor ich das geschrieben habe, habe ich mich informiert. bin seit über 4 jahren an dem thema dran. bei deiner aussage „Wenn solche Nebenwirkungen auftreten liegt es am Frauenarzt das richtige Präparat zu finden“ <<< zeigt mir, dass eben du dich nicht mal annähernd mit dem thema beschäftigt hast. ergo, hausaufgaben machen 😉
      7. warum sollte es einen grund geben, dass ich meine alternative zur pille nicht dabei schreibe? zumal ich dies ja durchaus getan hab…

      Gefällt mir

      1. achja, punkt 8! informiere dich mal, wer die gelder für die jeweiligen forschungen zahlt XD wie oft es schon vorkam das ein forschungsbericht rausgegeben wurde, kurz darauf dementiert wurde,ein neuer freigegeben..paar mal hin und her… und irgendwwann steht das medikament, welches im 1.orginalbericht als schädlich bewertet wurde, mit einer reinen sauberen weste da 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s