Buchempfehlung- „Darm mit Charme“- Wahrlich ein „Scheiß- Thema!“

Darm mit Charme- „Die etwas andere Klolektüre“

                                                                 

Lange Zeit waren der Darm und seine Ausscheidungen ein Tabu- Thema.

Oder habt ihr bei einem Kaffeekränzchen schon einmal über Fäkalien, Darmbakterien oder luftige Grüße aus dem Untergrund der Verdauung gesprochen?

Evtl. Wird einmal erwähnt, dass man Verdauungsprobleme hat oder Säure- Blocker nimmt, weil man mit Reflux zu kämpfen hat.

In der Wissenschaft wurde der Darm auch eher als Stiefkind behandelt, anstatt dass man ihm die nötige Aufmerksamkeit geschenkt hätte.

In jüngster Zeit allerdings rückt dieses durchaus faszinierende Organ immer mehr in den Fokus.

Wissenschaftler, Naturköstler, Heilpraktiker, Ärzte und ja sogar der ein oder andere Psychologe beschäftigt sich nun auch mit der Verdauung und den Zusammenhängen auf unseren restlichen Organismus.

Giulia Enders, eine angehende Ärztin wurde nach einer durchzechten Nacht von ihrem Wg- Mitbewohner ganz banal gefragt: „Wie geht eigentlich kacken?“

poop-34629__340

und somit nahmen die Dinge ihren Lauf.

Auf Grund ihrer eigenen Erkrankung hatte Giulia im Vorfeld schon ein wenig geforscht und experimentiert auf eigene Faust und auch nicht immer auf so ganz konforme Art und Weise.

Nun machte sie sich aber gewissenhaft auf die Suche nach einer wissenschaftlich ausführlichen Antwort auf besagte Frage des Mitbewohners.

Dass sie dabei auf weitere Fragen stößt, die wiederum zu anderen Fragen führen, auf unbekanntes Terrain gelangt, wo sich die Wissenschaft gerade erst heran traut, wäre ihr vorher nicht in den Sinn gekommen.

Da das ganze Thema so komplex ist hat es sie derart gefesselt, dass am Ende sogar dieses Buch entstand.

Witzig, frisch und kurzweilig hat das Mädel es auf die Reihe gebracht ein wissenschaftliches Buch zu verfassen, das mit einer bildhaften Wort- Sprache ( und Bebilderung aus der Hand ihrer Schwester) nicht nur den ein oder anderen Arzt zum Schmunzeln bringen wird sondern ist auch für absolute Neulinge dieses „Scheiß- Themas“ verständlich, hilfreich, lehrreich und interessant geschrieben!

Oder hast du schon einmal was davon gehört, das Depressionen durchaus ihren Ursprung in den Darmbakterien haben können? Oder dass ein ängstlicher Mensch, ängstliche Darm- Bewohner hat?

Und dass jeder Einzelne von uns seine ganz persönliche und eigene Pokemon- Sammlung mit sich herum trägt?

darmflora

Die Wissenschaft hat hier noch ein immenses Forschungspotential, das nicht nur die Darmflora mit einbezieht und es werden mit Sicherheit in Zukunft einige bahnbrechende Erkenntnisse folgen, die die standardisierten Behandlungen bei vielen Krankheiten zum Kentern bringen werden

…und vielleicht ist ja gerade Giulia eine der Pionierinnen auf diesem Gebiet welches sie sich zum Steckenpferd gemacht hat.

Wir sind auf jedenfall gespannt, harren der Dinge die da kommen werden und können uns die Zeit derweil mit diesem fantastischen Buch vertreiben… inkl. der im Buch inkludierten „Kleinen Lektüre zum Kot“. Da kann der Toiletten- Gang gerne etwas ausgedehnter werden wenn man von so einem faszinierenden Buch auf dem privaten Thron gefesselt ist.


Wer Probleme mit dem Darm und seinen Bewohnern hat, sollte sich mit dem Thema „Darmsanierung“ auseinandersetzen. hSUN+ clean I & II zum reinigen inkl. „Starterkit“ für die perönliche Pokemon- Sammlung 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s